Lösung Histo-Bee - das Historische Bienchen

Das historische bienchen teilte diverse hinweise mit, die zu seinem versteck führten.

Am Parkplatz des ehemaligen Spar-Ladens / Nah und Frisch ist eine Tafel, die Monzelfeld nach einem Plan von 1774 zeigt.

 

Das Jahr 1774 bzw. dessen Quersumme ist 19.

Das bienchen teilte mit, dass es sich an etwas mit 19 erinnert. 

Auf dem Plan sind 19 Häuser und 1 Kirche abgebildet.

 

 


Lösung Bee-Hungry - das Hungrige BIENCHEN

Das hungrige Bienchen hat sich im Bereich von Guidos Partyservice niedergelassen, weil es stets Hungrig ist.

Best OF BEEF deutete auf die Hamburger von Guido hin.

Das Bienchen war im Bereich der Elektromühle in einem Mühlstein versteckt.


Lösung Bee-R - das DURSTIGE BIENCHEN

Das DURSTIGE BIENCHEN WAR FRÜHER SCHON EINMAL HIER IM ORT UND HAT EIN KÜHLES KALTGETRÄNK GENOSSEN.

FRüher gab es im BEREICH SEINES VERSTECKES EINE GASTSTÄTTE - BRUNNENBLICK.

Das bienchen teilte mit, dass es mal in den BRUNNEN BLICKt. ;) 

Es befindet sich am Brunnen gegenüber der ehemaligen Gaststätte. 

Ersatzbiene vorhanden, bitte hängen lassen.


Lösung Bee-Quiet - das leise bienchen

Das leise bienchen ist leise, weil es im Bereich des monzelfelder friedhofs versteckt war. Dort muss man natürlich leise sein. Da das bienchen nicht auf, sondern im Bereich des Friedhofs aufgehangen wurde, teilte das Bienchen mit, dass es in der nähe einer steinernen säule an einer geteerten Straße hängt. Wanderer und traktoren kommen auf ihrem Weg vom oder zum Annenberg an ihr vorbei ;) ...

Die Biene hängt in der Hecke zum Friedhof im Bereich der Sitzgruppe (denkt an die steinerne säule ;) ).


Lösung Bee-LAX - das Relaxte bienchen

Das relaxte Bienchen teilte mit, dass es gerne entspannt, es aber sehr weit geflogen ist.

Es teilte auch mit, dass man weit gehen / wandern muss, um es zu entdecken. Der Name deutete schon darauf hin, dass es an einer Relax-Liege sein könnte.

 

Der Weg der Herzen deutete auf einen Wanderweg um Monzelfeld hin, der an den Mühlen vorbeiführt. Der Rundweg "Förster Kleinmann Weg" führt die Suchenden an mehreren Mühlen vorbei. Im Bereich der Olksmühle befindet sich eine Relaxliege. Die Biene hing in den Sträuchern dahinter.


Lösung Bee-Auty - das schöne, hübsche bienchen

Das hübsche Bienchen deutet darauf hin, dass es sich gerne schön machen lassen möchte für sein Partnerbienchen "BEE-ST".

Es hat auch gehört, dass man sich im Ort aufhübschen lassen kann.

 

Das Bienchen befindet sich im Bereich des Frisörsalons Creativ an einem Parkplatzschild in der Hecke.


Lösung Bee-BEL - das Fromme bienchen

Das fromme Bienchen flog an die Kirche, teilte aber mit, dass es direkt weiterfliegt.

Es wollte an eines der beiden Kapellen im Ort.

Der Hinweis, dass es bei "WIND" "SCHNUR" stracks weitergeflogen ist, deutete auf die korrekte Kapelle hin, da man über die Straße "ZUR WINDSCHNUR" zur korrekten Kapelle gelangt.

 

Das Bienchen ist an einem Baum hinter der Sitzgruppe befestigt.


Lösung Bee-at- Das Bienchen mit den fetten beats

Die Beat lauschte gerne einem monzelfelder Trommler.

Der zur Straße "Bei den zwei Kreuzen" parallel verlaufende Feldweg führt hinter den Häusern vorbei. Rechtsseitig befindet sich eine Sitzgruppe. Die Biene ist im Sitzgruppenbereich an einem Baum befestigt


Lösung Beeee-neeee -

das bienchen, das den buchstaben "E" liebt

Die Beeeneeee liebt den Buchstaben "E" und wollte sich in Richtung Bernkastel aufmachen.

In Verlängerung der Kirchstraße in Richtung Bernkastel befindet sich auf der linken Seite ein großer Stein mit dem Schriftzug MONZELFELD.

 

"von hier kann ich noch einen Blick auf die schöne Natur aber auch auf das Wappen von Monzelfeld genießen. Das Beste daran ist aber, dass ich an meinem Lieblingsbuchstaben "abhängen" kann.

 

Die Biene hing am Buchstaben "E" am Schriftzug Monzelfeld


Lösung MAY-Bee - Das Maibienchen

Das Maibienchen ist durch den Ort geflogen und wurde im Bereich Stockweg / Kirchstraße versteckt. Daher ist es zunächst zum höchsten Gebäude des Ortes (die Kirche) geflogen. Es wollte aber eigentlich zum Maibaum fliegen, der aber in diesem Jahr nicht gestellt wurde. Daher hat es sich über einen steinigen Weg - die Wackengasse - zu einem anderen Maibaum begeben. In der Kirchstraße wurden mit Kreide etliche Zahlen auf den Gehweg etc. gekennzeichnet. Im letzten Hinweiszettel wurde mitgeteilt, dass 6xdie närrische Zahl -1, also die Zahl 65 zum Versteck führt.

Im Bereich Kreuzung Kirchstraße/Stockweg steht eine Milchkanne mit der Nummer 65, in welcher ein weiterer Zettel versteckt war. Dort stand geschrieben, dass das Ergebnis korrekt ist, man aber dennoch nach einer weiteren 65 Ausschau halten solle. Stockweg gegenüber Feuerwehrhaus war die Biene unter einem Stein versteckt, auf dem ebenfalls mit Kreide die Zahl 65 stand.

Hinweis: Aufgrund des Wetters kann es sein, dass die Kreide nun nicht zu lesen ist. Daher einfach auf den Rosa Faden gegenüber des Feuerwehrhauses achten. (Vor der Hecke einfach mal einen Blick nach unten wagen ;) )


Lösung Bee-Metall -das Metallbienchen

Das Metallbienchen teilte im zweiten Hinweis mit, dass es sehr gerne Metall isst. An seinem Versteck hat/hatte es einen Ausblick auf ein Schlaraffenland aus Metall...

Der dritte Hinweis (wurde nicht mehr benötigt) sollte eigentlich noch auf den Aufenthaltsort Aufschluss geben. "... Ich blicke auf das Schlaraffenland und habe gleichzeitig Überblick über das ganze Neubaugebiet... "

 

Die Biene war hinter dem Neubaugebiets-Schild Ortseingang Monzelfeld Turnhalle befestigt, welches in Richtung d. metallverarbeitenden Betriebe ausgerichtet ist.